Feedback

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Meinung, Erfahrungen, Lob, Kritik, usw. zum und über das Geburtshaus Essen zu schreiben. Wir behalten uns vor, Beiträge zu entfernen, die beleidigend sind, Werbung enthalten (auch politisch) und gegen die „guten Sitten“ verstoßen. Außerdem weisen wir darauf hin, dass die hier veröffentlichten Beiträge nicht die Meinung des Geburtshauses Essen wiedergeben. Für den Inhalt sind alleine die Verfasser der jeweiligen Texte verantwortlich.

48 Gedanken zu “Feedback

  1. Hallo liebes Geburtshaus-Team,

    wir haben vor zwei Wochen den Geburtsvorbereitungskurs bei Kerstin besucht. Am Samstag waren nur die Mädels gefragt, Sonntag kamen dann unsere Männer dazu. Uns hat der Kurs unglaublich gut gefallen! Vor allem der Samstag war sehr lustig, weil wir in der reinen Mädelsrunde doch eher Fragen gestellt haben, die uns vor unseren Männern und vor allem vor den fremden Männern doch nicht so leicht über die Lippen gekommen wären. Am Sonntag hat uns sehr gut gefallen, dass die Männer auch mal unter sich reden konnten und die Mädels währenddessen noch ein wenig über das Wochenbett plauderten.

    Die Zeit verging an beiden Tagen wirklich rasend schnell. Vielleicht auch, weil wir alle zusammen entspannt Pizza bestellten am Mittag. Eine wirklich tolle Atmosphäre!

    Noch ein Feedback von meinem Mann: Ihm hat vor allem gefallen, dass Kerstin aufgeklärt hat, anstatt die Männer peinlich atmen oder „Äpfel schütteln“ zu lassen. Es gab keinen Moment, wo er sich unwohl oder peinlich gefühlt hat, obwohl das Thema Geburt neben all den schönen Dingen auch Themen wie Körperflüssigkeiten und Komplikationen beinhaltet.

    Und noch etwas haben wir aus dem Kurs als Paar mitgenommen: Kerstin hat und Mut gemacht offen über Dinge zu sprechen und auch Sachen anzusprechen, die wir vielleicht nicht auf dem Schirm hatten. Außerdem hat sie uns beiden noch einmal deutlich gezeigt, wie toll es ist seinen Partner bei der bevorstehenden Geburt dabei zu haben und in der Situation mit dem nötigen Respekt und viel Toleranz zu begegnen. Wir wären dann bereit für unser Baby. 🙂

    Vielen lieben Dank an Kerstin und wir können den Kurs nur jedem ans Herz legen!

    Liebe Grüße,

    Jörn & Gitte

  2. Liebes Geburtshausteam,

    wir sind sehr dankbar euch an unserer Seite gehabt zu haben. Unsere Begegnung fing mit einem sehr tollen informativen Informationssbend statt. Mir war danach klar, dass ich bei euch entbinden möchte. Ihr habt euch und eure Arbeit mit so viel positiver Energie vorgestellt, da fühlte man sich direkt gut aufgehoben. Anschließend habe ich die Vorsorgetermine bei euch wahrgenommen, dort wurde darauf geachtet, dass man jede Hebame kennen lernt, denn bei der Geburt ist es ungewiss welche Hebamme Bereitschaft hat. Das gab ein gutes Gefühl, so als ob man euch schon alle ewig kennen würde. Als es zur Geburt kam waren zuerst Kerstin und Helen da, die mit uns die Zeit im Geburtshaus verbrachten. Danke euch 🙂 Später kam dann Katja dazu. Ich konnte die Geburt leider nicht im Geburtshaus zu Ende bringen, weil unser kleiner Mann nicht so recht raus wollte. Mein Mann wurde gefragt, ob er es sich zutraut mich ins EKO zu fahren. Das hat dann auch alles super geklappt, obwohl ich das Erlebnis mit Wehen Auto zu fahren, nicht zu den schönsten Ereignissen zählen würde 😉 Katja begleitete mich ins EKO und dort wurde dann mit ihrer Hilfe Bjarne geboren. Sie hat die ganze Zeit über mir so ein Vertrauen, eine positive Art und ein gutes Gefühl gegeben, dass ich keinen Moment den Zweifel hatte, dass ich das nicht schaffe. Da kann dann auch ein kleiner Mann mit einem Kopfumfang von 38,5 cm ganz normal geboren werden. Die Nachsorge zu Hause war auch sehr schön. Man bekam immer einen guten Rat, positiven Zuspruch und viel Energie von den betreuenden Hebammen. Auch zusätzliche Termine, oder telefonische Ratschläge waren kein Problem. Der Schutzengel, den wir vom Geburtshaus zur Geburt geschenkt bekommen haben, steht jetzt im Kinderzimmer und beschützt unseren Sohn. Vielen Dank dafür. Mein Mann und ich können mit 100% Sicherheit sagen, dass wir uns genau so wieder entscheiden würden. Ihr seid super. Macht weiter so. Viele Liebe Grüße von Ewa, Matthias und Bjarne

  3. Liebes Geburtshaus- Team,

    wir waren sehr mit der Betreuung durch euch zufrieden.
    Ich habe mich schon früh bei euch gemeldet und somit habt ihr mich die gesamte Schwangerschaft über begleitet. Ich habe meine Vorsorgetermine nur bei euch gemacht und mir hat es an nichts gefehlt. Ich fühlte mich immer gut beraten und umsorgt. Das ganze Angebot drumherum hat mich gut begleitet als werdende Mama und Carsten auch als werdenden Papa. Sei es die Schwangerschaftsgymnastik um fit zu bleiben und sich körperlich auf bei Geburt vorzubereiten oder der Geburtsvorbereitungskurs der bei der Geburt hilfreich war, auch die Akupunktur und der Austausch mit euch Hebammen und den anderen Frauen.
    Die Geburt war ein schönes Erlebnis im Geburtshaus, so wie ich/wir es mir/uns vorgestellt habe/n. Eine schöne entspannte Atmosphäre mit kompetenter und liebevollen Begleitung durch Kerstin, danke nochmal dafür. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefüllt und habe schöne Erinnerungen an die Geburt. Die Begleitung im Wochenbett mit guten Ratschlägen und kümmern um uns kleine Familie war super.
    Wir danken euch für eure herzliche Art und freuen uns beim nächsten Kind wieder euch an unsere Seite zu haben in dieser besonderen Zeit.

    Ganz Liebe Grüße
    Antonia, Carsten und die kleine Johanna

  4. Perfekt in allen Belangen:
    – Geburtsvorbereitungskurs hat auch dem Papa enorm geholfen
    – Schwangerschaftsgymnastik für die Mama
    – Tolle Unterstützung bei der Geburt, bei der zu jedem Zeitpunkt auf die Wünsche und Bedürfnisse der Eltern eingegangen wurde; mit Begleitung vom Geburtshaus bis ins EKO (inkl. aller Anmeldungen usw.), bis nach der Geburt
    – Bei Fragen und Bedenken wurde alles einfach und nachvollziehbar erklärt, was spürbar Vertrauen schaffte, Angst nahm und zur Entspannung beitrug
    – Auch die Nachsorge mit den Hausbesuchen und der Stillhilfe war beruhigend und sehr sinnvoll
    – Großeltern- und Rückbildungskurse runden das Angebot rund um alle Belange der Schwangerschaft ab

    Sollten wir noch weiteren Nachwuchs planen wollen, wüssten wir sofort wo wir für die Geburt hingehen würden 😉
    Danke an das ganze Team – ihr seid spitze!

  5. Liebes Geburtshausteam,
    „Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder!“. So haben wir den Weg der letzten Monate erfahren.
    Als wir von unserer Schwangerschaft erfuhren, waren wir überglücklich und zugleich auch ein wenig ängstlich. Ängstlich vor dem Unbekannten, vor der riesen Verantwortung und ängstlich vor der Geburt. So wurde uns schnell klar, dass wir gerne das Geburtshaus an unserer Seite haben möchten.
    Wir nahmen zunächst an eurem Infoabend teil und dies stärkte unsere Entscheidung, EUCH dabei haben zu wollen. Die Zeit verging schnell und plötzlich saßen wir schon bei Katja im Geburtsvorbereitungskurs. An dieser Stelle erst einmal einen riesen Dank an Katja. Der Kurs war super, sehr informativ, hat uns viele ängste genommen und eine menge Informationen geboten. Einfach super und ein Muss für jeden, der das erste mal schwanger wird und evtl. Angst hat.
    Am letzten Tag des Geburtsvorbereitungskurses, sprachen wir aufgeregt mit Katja, da sich der Schleimpfropf gelöst hatte und wir wußten, dass es jeden Tag losgehen könnte. Allerdings hätten wir nie gedacht, es würde 8 Std. später bereits soweit sein.
    Am 23.2.17 um 5:40 Uhr platzte dann die Fruchtblase. Aufgeregt, riefen wir die Rufbereitschaftsnummer an und wir verabredeten uns mit Kerstin im Kreissaal. Von da an ging alles sehr schnell. An dieser Stelle einen riesen Dank an Kerstin. Danke das du immer bei uns warst und uns immer Mut zugesprochen hast. Wir wissen nicht wie wir das ohne dich hätten meistern können. Wir sind unendlich dankbar das du bei uns sein konntest und unser Wunder gesund auf die Welt gebracht hast.

    Jetzt sind wir in der Nachsorge und wir freuen uns jeden Tag auf Kerstin (natürlich auch auf jemand anderen von euch).

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Wir würden uns jedes mal wieder für euch entscheiden. Ihr seid alle super nett und ihr seid uns sehr ans Herz gewachsen. Wir werden niemals vergessen was ihr für uns getan habt. Eines würden wir aber das nächste mal ändern…. Nächstes mal werden wir, wenn alles gut sein wird, im Geburtshaus entbinden!!

    Vielen dank für alles, bleibt wie ihr seid und dicken Kuss von Edith, Björn und Louis Samuel

  6. Liebes Geburtshausteam!

    Mutter Teresa hat einmal gesagt: „In diesem Leben können wir keine großen Dinge tun, wir können nur kleine Dinge mit großer Liebe tun“.
    Genau das habt ihr bei der Geburt unserer Tochter getan.

    Es waren die vielen „kleinen Dinge“ – euer Feingefühl, zu merken – was braucht diese Frau jetzt gerade, wen habe ich da vor mir, wann lasse ich sie in Ruhe, wann braucht sie Unterstützung, was sage ich und was sage ich lieber nicht und auch wie beziehe ich den Vater für ihn und für alle Beteiligten gut und sinnvoll in die Geburt ein, die dazu geführt haben, dass ich unsere kleine „Wuchtbrumme“ natürlich auf die Welt bringen konnte. Ich bin 100% sicher, dass das im Krankenhaus nicht geklappt hätte und es war mir so ein großer Wunsch, es dieses mal auf natürlichem Weg zu schaffen. Danke für das alles.

    Auch nach der Geburt habt ihr mich so mit „kleinen Dingen“ beschenkt – so ein liebevoll zubereitetes Frühstück, die Kuschel-Zeit, das schöne Andenkens-Geschenk – das hat mich wirklich sehr berührt! Man merkt, dass ihr eure Arbeit liebt. Danke dafür! Danke, dass ihr diesen Job, der auch viel Entbehrung mit sich bringt, so prima ausfüllt.

    Dieses Geburtserlebnis hat mich (Anke) gestärkt und wird mich mein Leben lang prägen und ihr habt einen riesen Anteil daran!

    Herzliche Grüße,

    Anke und Daniel mit Jarno und Gesa

  7. „Ein neugeborenes Baby ist wie der Anfang
    aller Dinge – es ist Staunen, Hoffnung,
    Traum aller Möglichkeiten.“ Eda J. LeShan

    Liebes Geburtshausteam,

    wir sind Euch von Herzen dankbar für Eure tolle Unterstützung vor, während und nach der Geburt unserer Tochter Gesa Dorothea. Wenn wir Euch nicht gehabt hätten, wäre vieles anders verlaufen. Als Mann kommt man sich während einer Geburt recht hilf- und nutzlos vor. Doch Ihr habt mir das Gefühl gegeben gebraucht zu sein. Mit Eurem enormen Fachwissen und Eurer Empathievermögen, habt Ihr uns zu jederzeit Sicherheit gegeben. Sollten wir ein drittes Kind bekommen, dann werden wir es wieder bei Euch zur Welt bringen. Danke auch für das tolle Frühstück. Ihr seid alle einfach große Klasse! Wir sind überwältigt! Danke!

    Herzlichst Anke & Daniel Thieme

  8. Liebes Geburtshausteam,
    welch unglaublich wertvolle und tolle Erfahrung die Geburt unserer ersten Tochter Frieda Maria doch durch Euch geworden ist!
    Wir haben uns von Beginn der Schwangerschaft eine natürliche und selbstbestimmte Geburt gewünscht und wir sind sehr froh, dass es eine Einrichtung wie Eure gibt! Mit Besorgnis beobachten wir die immer größer werdende Medizinisierung eines eigentlich von der Natur doch wunderbar eingerichteten Prozesses, der umso schöner verläuft, je weniger eingegriffen wird. Auch uns wurde im Lauf der Schwangerschaft immer wieder Angst gemacht durch Ärzte und Gynäkologen, durch Warnungen, irgendetwas könnte eventuell nicht normal verlaufen. Umso erleichterter waren wir jedes Mal nach den liebevollen und kompetenten Vorsorgen durch Euch! Ihr habt nicht nur das Geburtsgewicht wesentlich genauer geschätzt als alle Geräte im Vorfeld, auch alle anderen Schwierigkeiten konntet ihr gut einschätzen und uns die Sorgen nehmen. Und siehe da, wir hatten weder ein Riesenbaby, welches nicht normal entbunden werden könnte, noch eines mit einem Riesenschädel, keine Steißlage und auch keine Schwangerschaftsdiabetes! Auch als nach einem vorzeitigen Blasensprung erst einmal keine Wehen eingestzt haben, haben Eure natürlichen Mittelchen und Tipps schnell und effektiv weitergeholfen und unsere Tochter wurde in raschem Tempo geboren. Die Geburt verlief dann auch genauso, wie wir sie uns gewünscht haben. In ruhiger, entspannter Atmosphäre mit toller, einfühlsamer Begleitung durch Euch! Unsere Tochter ist ein waches, entspanntes kleines Baby, und wir glauben, dass dieses auch wesentlich an der Geburt im Geburtshaus liegt!
    Wir hoffen sehr, dass die Finanzierung der Hebammenhilfe auch weiterhin möglich ist, dass noch viele Eltern diese tolle Erfahrung machen! Denn kaum eine Sache ist so prägend für Eltern und Kind wie der Start ins Leben!

    Mit großem Dank von ganzem Herzen, alles Liebe für Euch,
    Svenja und Roman mit Frieda

  9. Liebes Geburtshaus-Team!

    Es war wirklich Glück, dass ich bei euch noch eine freie Lücke gefunde habe, denn eure Betreuung war einfach super. Ich habe mich bei euch immer in guten, kompetenten Händen gefühlt und die Hausgeburt unseres kleinen Robin war einfach nur schön. Liebe Elli und Katja, vielen Dank für euren Beistand und eure Motivation währenddessen. Die Nachsorge war auch super, jede Unsicherheit wurde Ernst genommen und keine Frage war zu doof.
    Ich danke euch allen sehr für die Begleitung und Unterstützung vor, während und nach der Geburt und hoffe, dass ihr noch ganz lange andere Mütter/Eltern so begleiten könnt wie mich/uns. Sollte noch mal Nachwuchs anstehen, werde ich auf jeden Fall wieder zu euch kommen.

    Liebe Grüße,
    Sabine und Sebastian mit Justus und Robin

  10. Wollte mal nachschauen, ob es euch noch gibt, angesichts der immer schwieriger werdenden Bedingungen für Hebammen – wie wunderbar, ihr seid sogar mehr geworden! Habe zwei Kinder mit eurer Hilfe geboren, eins bei euch, eins zu Hause; schon lange her, aber ich fühle mich dem Geburtshaus noch immer sehr verbunden. Ihr seid ganz große Klasse!!
    Ganz herzliche Grüße
    Candra

  11. Infoabend der 3. ?
    Infoabend am 19.02, errechneter Geburtstermin 18.02… Alle Zeichen stehen auf grün … ich hab mich auch wirklich bemüht … aber es sollte nicht sein 😀 … Sira hatte es eilig, so dass wir am 15.02. um 22.15 Uhr mit starken Wehen das Geburtshaus betraten… Elli war bereits vor Ort, und empfing uns … ein kurzer Aufenthalt im Vorsorgezimmer am CTG … der kurze Aufenthalt kam mir schon wie Stunden vor … auch Charlotte war schon eingetroffen … und rüber ging es ins Geburtszimmer … nach einer gefühlte Ewigkeit war Sira dann um 23.15 Uhr da … Klappe die 2. , wie auch schon nach der Geburt von Noya wollte mein Kreislauf nicht mitspielen … nur diesmal war ich gewarnt, so dass ich keine Rast auf dem Boden machen musste … eine Infusion, duschen und dann ging es auch schon nach Hause …

    Nun ist es schon wieder so weit, heute war Elli zum Abschlussbesuch da … Wehmut kommt auf … stärker als nach der Betreuung unserer 1. Tochter Noya … denn geplant ist kein 3. mehr …
    Ihr seit das beste was uns passieren konnte, natürlich hinsichtlich der Betreunung um Schwangerschaft , Geburt und Nachsorge 😉 …
    Ich könnte jetzt eine Seite füllen, für all die Dinge für die ich mich gerne bedanken würde … aber stattdessen sag ich einfach nur, schön das es euch gibt …

  12. Hallo ihr Lieben vom Geburtshaus Team Essen :),

    jetzt wo Juna bald sechs Monate alt wird, schaffe ich es endlich hier etwas zu schreiben 😀 Man hat ja soviel zu tun als Mama 😉

    Mein Mann und ich möchten uns auch hier nochmal von ganzem Herzen bedanken und erzählen wie wohl wir uns bei euch gefühlt haben! Schon der Infoabend hat uns sehr gut gefallen und wir entschieden uns relativ schnell dazu Juna bei euch im Geburtshaus zur Welt zu bringen.
    Die Art und Weise wie ihr mit Menschen umgeht, die ein Baby erwarten, ist unglaublich herzlich. Ihr wisst soviel und habt soviel mehr Verständnis als viele Ärzte, beantwortet jede Frage mit Freude 🙂 Ob Vorsorge, telefonische Betreuung durch das Büro, Geburt oder Nachsorge….wir sind nie auf schlechte Laune gestoßen und haben uns immer wohl und verstanden gefühlt.

    Junas Geburt war für uns das wunderschönste Erlebnis, was wir je erleben durften. So unabhängig, frei und trotz aller Schmerzen wusste ich, dass ich das alles für mein kleines Mädchen mache und sie genauso kämpfen muss. Ich bin so stolz, dass wir das alles ohne Schmerz- und Hilfsmittel geschafft haben.
    Wir bedanken uns daher besonders bei Charlotte und Wanda für ihre ruhige liebe Art und bei Brigitte dafür, dass sie am Ende ordentlich Dampf gemacht hat 😀
    Juna war der Meinung es mir am Ende nicht ganz so einfach zu machen und verlangte eine kleine Turnstunde von Mama und Papa. Also mein Mann und ich haben Juna definitiv zusammen auf die Welt gebracht 🙂 Und als sie dann auf meinem Bauch lag, gab es nichts Schöneres auf der Welt 🙂 Und danke für die anschließende Pizza mit der Aioli, auf die ich so lang verzichtet hab 😀 😀 Es war sooo gemütlich bei euch und auch obwohl sie unser erstes Kind ist, kamen wir nach drei Stunden zuhause allein super zurecht und waren durch Charlotte ja auch gut versorgt. Es war einfach schön zuhause zu sein und das Krankenhaus gemieden zu haben!
    Wir freuen uns auch weiterhin durch Babyschwimmen, Babyfitness usw. mit euch verbunden zu sein und haben ganz viele liebe Menschen kennengelernt 🙂

    Wir drücken euch nochmal fest und sagen Danke!
    Es kommt sicher noch ein Geschwisterchen 🙂

    Sabrina & Thorsten mit Juna

  13. Liebes Geburtshausteam,

    ihr seid wirklich spitze und ich wünsche euch und allen werdenden Eltern von Herzen, dass es weiterhin die Möglichkeit gibt, bei euch im Geburtshaus sein Kind auf die Welt zu bringen.

    Wir durften dieses besondere Erlebnis nun schon 2 mal erleben! Im Besonderen gefällt mir die persönliche Atmosphäre, die ihr verbreitet. Ihr habt das Wesentliche im Blick und unnötiger Schnick-Schnack kommt bei euch nicht zum Einsatz. Im Besonderen bei meinem 2. Kind konnte ich sehr gut auf mein Körpergefühl vertrauen und ihr habt mich darin bestärkt.
    Unseren beiden Kindern geht es prima, beide Geburten waren zügig und unkompliziert.

  14. Liebes Geburtshaus-Team,

    von Herzen möchten wir uns bei euch bedanken für eure einmalige Begleitung durch das „Abenteuer Schwangerschaft und Geburt“. Eure gleichermaßen großartige fachliche und menschliche Unterstützung hat uns ungeheuer geholfen und viel Sicherheit und Zuversicht gegeben. Während die Arztbesuche in der Schwangerschaft aufgrund des Ultraschall-Blicks auf unsere Tochter spannend waren, wart ihr diejenigen, die in den Vorsorgen alle Fragen und Unsicherheiten beantwortet und ausgeräumt haben. Auch der Geburtsvorbereitungskurs war extrem hilfreich und hat Mut gemacht. Vielen Dank für diese tolle Vorbereitung auf die Geburt!

    Erfreulicherweise hat es auch mit der Entbindung im Geburtshaus geklappt, was wir uns sehr gewünscht hatten. Die persönliche Bindung zu den Hebammen und das warme Ambiente im Geburtsraum sorgt dafür, dass man sich ganz auf die Schwerstarbeit der Geburt einlassen kann. Dank der genau richtig dosierten verbalen und tatkräftigen Unterstützung durch Katja und Brigitte kam unsere Pia schnell und ohne Komplikationen zur Welt. Auch wenn wir wegen der Plazenta noch ins Krankenhaus mussten, war die Entscheidung für eine Entbindung im Geburtshaus für uns genau das Richtige!

    Die Nachsorgebetreuung in den ersten Monaten ist toll und hilft enorm dabei, sich im neuen Leben mit Säugling zurecht zu finden. Schön ist auch, dass das Geburtshaus durch die angebotenen Kurse nun auch im Nachhinein noch ein wichtiger Treffpunkt bleibt.

    Aus all diesen Gründen: DANKE für eure tolle Arbeit! Schön, dass es euch gibt!

    Corinna und Carsten mit Pia

  15. Liebes Geburtshaus Team!

    Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals von ganzem Herzen bei Euch bedanken.
    Als wir zu Beginn der Schwangerschaft den Informationsabend im Geburtshaus besucht haben , waren wir damals auf der Suche nach nur einer`einzigen Hebamme. Wer konnte ahnen gleich mehr als nur eine zu finden?!
    Direkt am ersten Abend ist es Euch gelungen so viel Herzlichkeit und Wärme zu vermitteln, dass wir uns für die Betreuung unserer ersten Schwangerschaft niemand anderes mehr vorstellen konnten!
    In Eurem Leitbild heisst es so schön und überaus treffend formuliert: “ Die Geburt sollte für eine Frau die Stunde ihrer grössten Würde sein.“
    Als am 11.07.2015 endlich mit der grossartigen Hilfe von Katja & Wanda unsere kleine Tochter Charlotte Sophie zur Welt kam, wurde uns genau dieses Geschenk gemacht.
    Durch den unermüdlichen 13 stündigen Einsatz, indem Katja & Wanda stets herzlich, aufmerksam, einfühlsam und sehr kompetent waren, haben wir die Geburt tatsächlich als die Stunde der grössten Würde erlebt!
    Es gibt keine Worte mit denen wir uns bedanken können um dem gerecht zu werden…
    Wir werden immer mit Freude an die gesamte, von Euch so erstklassig betreute Schwangerschaft zurückdenken und natürlich auch an den Tag an dem uns unser grösstes Geschenk gemacht wurde.
    Nicht zu vergessen natürlich auch die Nachsorge, die mir besonders in den ersten Tagen ein riesengrosser Rettungsanker war!
    Das gesamte Team des Geburtshauses leistet so tolle Arbeit, die für kein Geld der Welt aufzuwiegen ist.
    Sollte sich unser Wunsch nach einem Geschwisterchen für Charlotte erfüllen, wird unser erster Gang die Anmeldung im Geburtshaus sein!
    Nochmals 1000 Dank für alles, besonders an Katja & Wanda
    Florian & Janine mit Charlotte Sophie

  16. Liebes Geburtshausteam,

    wir möchten uns ganz herzlich für die umfassende, kompetente und menschliche Unterstützung in der Schwangerschaft, während der Geburt und bei der Nachsorge bedanken.

    Vor allem sind wir dankbar dafür, dass Ihr es uns trotz Beckenendlage ermöglicht habt, unser Kind auf natürlichem Weg und ohne PDA auf die Welt zu bringen, wie es unser persönlicher Wunsch war.

    Charlotte und Wanda, Ihr habt uns unter der Geburt hervorragend begleitet und nur dann eingegriffen, wenn es nötig war, wodurch die Geburt unserer Tochter ein sehr schönes, intimes Erlebnis für uns war.

    Wir kommen gerne wieder!

    Sybille und Benjamin mit Jola Marie

  17. Liebes Hebammen-Team,

    vielen Dank für die entspannte und entspannende Entbindung unseres dritten Sohnes Anton. Gerade in den langen Tagen der Übertragung habt ihr mir sehr gut beigestanden und mich mit viel Ruhe und Hilfe unterstützt. Danke Elli und Charlotte für Euren tollen Einsatz, Eure Ruhe und gute Einschätzung, wodurch Anton im Geburtshaus auf die Welt kommen konnte. Danke für den leckeren Milchkaffee und die Kekse hinterher!!
    Auch jetzt im Wochenbett sind wir zwei liebevoll und an unseren Bedürfnissen orientiert betreut worden.
    Im Rückblick hätte ich gerne auch die beiden Großen so entbunden!

    Vielen Dank
    Anton, Alex und Maike

  18. Hallo liebes Geburtshausteam,

    besser spät als nie.
    Wir waren vom ersten Betreten des Geburtshauses hellauf begeistert. Wir wurden sofort herzlich in Empfang genommen und haben uns direkt wohl gefühlt. Die Entscheidung im Geburtshaus zu entbinden, hatten wir schon beim Informationsabend gefällt.

    Es hat zwar etwas gedauert alle Hebammen kennenzulernen aber wir haben es geschafft.
    Alle Vier sind empathisch, kompetent und sympathisch.
    WIr haben uns zu jedem Zeitpunkt bestens betreut gefühlt.

    Leider konnten wir nicht im Geburtshaus entbinden, waren jedoch froh, mit Elli, im EKO unsere kleine Tochter auf die Welt bringen zu können.

    Auch die Nachsorgetermine waren toll, uns wurden alle Sorgen genommen.
    Wir konnten zu jeder Tages- und Nachtzeit über die Bereitschaftsnummer fragen stellen, welche auch immer bestens beantwortet wurden.

    Wir würden und wir werden wieder ins Geburtshaus kommen.

    HERZLICHEN DANK AN ALLE VIER UND BESONDERS NATÜRLICH AN ELLI

    Alles Gute
    Lea, Nina und Christopher

  19. Hallo liebes Geburtshaus-Team ,
    ich habe am 25.06.2009 meine erste Tochter Mia bei euch im alten Geburtshaus entbunden ( Danke nochmal an Elli ) ! Ich kann es nur jedem empfehlen ! Ich habe mich soooo gut bei euch aufgehoben gefühlt !
    Meine zweite Tochter Chiara habe ich im Krankenhaus entbunden , es war nicht zu vergleichen in meinen Augen !
    Sollte ich noch ein Kind erwarten , dann werde ich auf jeden Fall wieder zu euch ins Geburtshaus kommen !
    Ich bewerbe mich gerade auch um eine Ausbildungsstelle zur Hebamme ! Drückt mir die Daumen

  20. Hallo liebes Geburtshausteam.
    Heute ist unsere kleine süße Mia zwei Monate alt. Heute war auch der letzte Hausbesuch von Euch. Schade, ein bißchen traurig sind wir schon. Schön war die erste Zeit mit Mia und mit Euch!
    Besonders möchten wir Charlotte Danke sagen:“Danke für die Begleitung bei der Geburt und die aufregenden Tage danach. Danke für deine ruhige einühlsame Art, das hat mir echt Kraft gegeben und mir die Angst vor der Geburt genommen“. Auch möchten wir uns ganz herzlich bei Brigitte und Elli bedanken für die Zeit in der Schwangerschaft. Es war super angenehm mit Euch. Von der Vorsorge bis hin zur Schwangerschaftsgymnastik. Vielleicht kommt ja noch Nummer drei?!? Dann klappt es vielleicht diesmal mit der Geburtshaus Geburt! Das wäre toll. Also in diesem Sinne- hoffentlich bis bald! Ganz liebe Grüße von Heike, Mia, Tim und Michael.

  21. Hallo liebes Geburtshausteam,
    meine Erfahrungen kommen aus den ersten Jahren des Geburtshauses. Mein Geburtshauskind ist von stolzen 60 cm bei der Geburt auf weitere stolze 185 cm (hat er aber 14 für gebraucht) gewachsen.
    Ich erinnere mich gerne an die Zeit der Schwangerschaft und Geburt, denn nach meiner Tochter, die geboren wurde durch ein Krankenhausteam, durfte ICH meinen Sohn selbständig gebähren. Die ausreichende Zeit, die ich bekam, die Gedult und Unterstützung bei der Geburt sind immer noch eine besondere zu bewahrende Erinnerung.
    Liebe Grüße speziell an Elli, die auch die Schwangerschaft mitbetreut hat, aber in der Geburtsnacht keinen Dienst hatte.
    Allen wünsche ich weiterhin Durchhaltevermögen, auch wenn der finanzielle Faktor immer schwieriger wird.

    WIR BRAUCHEN EUCH!

    Grüße aus Oberhausen

  22. Die Infoabende
    Die Infoabende mit uns verlaufen alle etwas anders … erster Infoabend (Geburtshaus am Reuenberg), wir sind hier um uns das Geburtshaus anzusehen … Brigitte und Katja sind da … eine Frau kommt mit möglichem Blasensprung vorbei, Brigitte fällt somit für den weiteren Infoabend aus … mir wird während der Besichtigung schwindelig, sodass ich im „Wohnzimmer“ pausieren muss, Füße hoch und etwas Wasser helfen …
    Dennoch steht unsere Entscheidung schnell fest, wir möchten unser Kind im Geburtshaus zur Welt bringen …
    Nach der Anmeldung folgen einige Vorsorgetermine noch im Alten, die letzten paar jedoch bereits im neuen Geburtshaus … alle mit Brigitte, Elli oder Charlotte, bei denen wir uns immer gut aufgehoben und toll betreut gefühlt haben…
    Infoabend, die Zweite (08.11.2013) … wir kommen um viertel vor sieben mit wehen … Brigitte und Charlotte sind da, das Geburtszimmer ist bereits für uns vorbereitet … nach der Untersuchung und dem CTG steht fest, wir können theoretisch noch mal nach Hause fahren, aber wir bleiben … Stunden später … ich habe die Augen zu, höre ich Charlotte sagen, dass die Geburt gut voran geht, es jedoch heute nicht mehr klappen wird … ich öffne die Augen, starre auf die Uhr und kann es nicht fassen … es ist erst 23:30 Uhr … von wegen die Geburt geht gut voran, denke ich mir … ich kann doch jetzt schon nicht mehr … eine gute Stunde später und gefühlten 20 Presswehen … ist es 00:43 Uhr und unsere Tochter Noya ist endlich da … nach dem wir uns kennen gelernt und etwas entspannt haben … geht es zum duschen … kurz hinsetzten und auf geht es … bis zu Tür schaffe ich es … eine Pause auf dem Badezimmerboden folgt … nach dem duschen, einer Spritze und einer Infusion geht es nach Hause …
    Die Nachsorgetermine folgten … das Telefon klingelt … die Geburtshausnummer wird angezeigt … durch eure fröhliche Art, Andrea und Anette … zaubert ihr mir ein lächeln ins Gesicht … ein offenes Ohr, auch außerhalb der Termine .. aber vor allem der liebevolle Umgang mit Noya … mit Ärzten hatten wir ja nicht so viel Glück … runden die tolle Zeit mit euch ab … etwas Wehmut kommt auf …
    Doch ganz verabschieden wir uns noch nicht … die Babymassage mit Katja und die anschließende Rückbildungsgymnastik mit Brigitte folgen ja noch …
    Infoabend die Dritte ??? … ein Geschwisterchen für Noya soll ja noch folgen … natürlich auch wieder mit euch …

    Samsahra, Noya und Arndt

  23. Liebes Geburtshaus-Team,

    erstmal: VIELEN LIEBEN DANK!

    Ihr seid ein wirklich herzliches und vorallem sehr engagiertes Team, immer zu erreichen,immer zuvorkommend und einfach nur herzlich.

    Die Möglichkeit der Beleggeburt ist das Beste, was mir je passieren konnte. Diese hat mir die Geburt unseres Sohnes Domenik um einiges erleichtert und hat sogar Spaß gemacht, auch wenn ich nicht mehr alles in Erinnerung habe 😉

    Die Vorsorge- sowie Nachsorgetermine habe ich in vollen Zügen genossen, da man nochmal alle Fragen, die man auf dem Herzen hat beantwortet bekommt und zwar auch so das man sie versteht ( also keine rumschmeißerei mit Fachbegriffen).

    Euer Humor ist einfach klasse aber auch die Aufmunterung, die man manchmal braucht nach einer Geburt ist nicht zu vergessen.

    Ich bin sehr dankbar, dass Ihr es doch noch einrichten konntet, mich bei meiner Geburt im Krankenhaus zu betreuen. Ihr arbeitet hart und seid fleißig- Ihr macht einen prima Job!

    Ich werde sofort wieder kommen, dann aber früher, wenn ich in ein paar Jahren wieder Nachwuchs erwarten sollte.

    Hochachtung, für euer Engagement,eure Geduld & eure Herzlichkeit!

    VIELEN DANK UND WEITERHIN ALLES ALLES GUTE!

    Wir danken euch herzlich und hoffen, dass wir uns irgendwann wieder sehen 😉

    Liebe Grüße

    Domenik,Yvonne& Daniel

  24. Liebes Geburthaus-Team,

    wie im Flug vergingen die letzten Wochen und unser Schatz ist nun schon 8 Wochen alt, Elli war heute zum letzten Nachsorge Termin bei uns. Ein bisschen traurig sind wir schon, dass die Zeit so schnell verging.

    Wir möchten uns an dieser Stelle, von ganzem Herzen bei euch für die tolle Betreuung, vor, während und nach der Geburt bedanken, und das ihr immer ein offenes Ohr hattet.
    Unser ganz besonderer Dank gilt Elli.
    Dank ihr wurde die unplanmäßige Krankenhausgeburt trotzdem ein wunderbares Erlebnis, weil sie mir durch ihre Ruhe, die nötige Sicherheit gegeben hat und mir alle Ängste vor der Geburt genommen hat.
    Für uns steht fest, Eric bekommt ein Geschwisterchen und es wird im Geburtshaus zur Welt kommen.
    Danke und bis zu Eric´s Geschwisterchen
    Alexandra, Lars & Eric

  25. Liebes Geburtshaus Team,
    unglaublich,aber wahr mein/unser Traum wurde wahr.
    Da die Geburt von unserem Sohn im Juli 2010 nicht so verlief wie gehofft und gewünscht, hat unsere Tochter am 20/21.Mai 2013 alles wieder gut gemacht.
    Am 20.Mai um 20:40Uhr sprang meine Fruchtblase ganz unverhofft, jedoch gewünscht bei 38+6.
    Mein Mann rief die Rufbereitschaft an, Brigitte war grad mit einer Geburt fertig und bat uns nochmal anzurufen wenn Wehen da sind und in der Zeit sagt sie der nächsten Hebamme bescheid. Um 21 Uhr rief mein Mann erneut an, weil die Wehen von jetzt auf gleich ganz ordentlich waren. Er hatte dann Elli am Telefon, sie kam erst mittags aus ihrem Kurzurlaub von der See wieder, aber Katja hatte an dem Wochenende zuvor schon drei Geburten, somit war Elli (meine Praktikumshebamme von1998) meine Hebamme zur Geburt unserer Tochter.
    Um 21:45 Uhr im Geburtshaus angekommen, mit Wehen die es in sich hatten, sind wir direkt hoch ins Geburtszimmer.
    Nach der ersten Untersuchung, war klar das es heute noch klappen wird.
    Einige Wehen später (ca 22.30Uhr), fielen im CTG die Herztöne runter. Elli reagierte sofort professionell und ich musste mich sofort hin legen und das Herzchen nahm wieder seinen normalen Rhythmus an.
    Wir scherzten noch ob es heute oder morgen klappt.
    Unsere Tochter Juna Mailin erblickte um 00:01Uhr am 21.Mai 2013 mit zarten 47cm und 3450g das warme Schummerlicht des Geburtszimmers.
    Wir lernten uns erstmal in Ruhe kennen, während Elli den unglaublich vielen Papierkram,mitten in der Nacht, erledigte.
    Danach bin unter Aufsicht von Brigitte (die zweite Hebamme) duschen gegangen, währende Elli mit Papa die U1 gemacht hat.
    Anschließend haben wir noch kurz im „Wohnzimmer“ geredet und nochmal gestillt und dann ging´s ab nach Hause wo uns unser Sohn mit der Oma freudig im Schlafanzug erwartete ( 2:40Uhr).
    Die Nachsorgen zu Hause verliefen total entspannt und Elli hatte immer ein offenes Ohr.
    Noch zwei Kurstage und dann endet auch schon wieder die Babymassage bei Katja, aber ab dem 1.8 darf Brigitte mir dann wieder zeigen wo man überall Muskelkater bekommen kann;-)
    Mit der Ehre, das Juna Mailin das letzte Baby im Geburtshaus am Reuenberg ist, wünschen wir euch für euren neuen Standort am Wolfsbankring alles erdenklich Gute und wir werden euch Wärmstens wieder weiterempfehlen, denn eure Arbeit ist einfach unbezahlbar und herzlich.
    Ganz Liebe Grüße und Danke für ALLES die Mülheimer Saskia, René, Finn Lennox (*13.07.2010 mit Brigitte) und Juna Mailin

  26. Vielen Dank.
    Ich fühlte mich immer sehr kompetent beraten und immer gut aufgehoben bei euch.
    Durch Katja werde ich immer gerne an die Geburt des kleinen Pauls zurückdenken.
    Falls ich doch noch ein drittes Kind bekommen sollte, wieder nur mit Euch.

  27. Liebes Geburtshaus-Team,
    liebe Leserinnen,

    während des Geburtsvorbereitungskurses meines ersten Kindes im Geburtshaus entwickelte sich der Wunsch in mir in dieser tollen Atmosphäre irgendwann mein zweites Kind zu gebären.
    Zwei Jahre später war es dann so weit. Bereits während der Vorsorgetermine fühlte ich mich immer gut aufgehoben und hatte trotz Baby-Boom Phasen nie das Gefühl nicht absolut wichtig zu sein. Die Termine waren immer sehr persönlich, absolut professionell und entspannt.
    Zwei Wochen vor dem Entbindungstermin erfüllte sich dann mein Traum von der Geburt im Geburtshaus und wurde Dank Elli zu einer rundum würdevollen Geburt. Die persönliche Nachsorgebetreuung rundet die wundervolle Geburtszeit im Geburtshaus ab.

    Euch allen vielen Dank für diese unvergesslich tolle Zeit!
    Simone und Georg mit Helena und Samuel

  28. Auch unsere zweite Tochter ist mit dem Geburtshaus-Team zur Welt gekommen. Dieses Mal war allerdings die frühe Rufbereitschaft schon nötig, da ich mit vorzeitigen Wehen sechs Wochen im Krankenhaus lag und Teresa dann auch fünf Wochen vor dem ET geboren wurde. Gerade in der ersten Zeit im Krankenhaus war mir eine zweite Meinung wichtig und ich war froh, immer bei euch anrufen zu können. Auch die Geburtsbegleitung verlief letztendlich telefonisch bei der sehr unfreiwilligen Hausgeburt. So ist sie dann doch irgendwie auch ein Geburtshauskind. In der Nachsorge vertraue ich natürlich ebenfalls auf euren Rat. Vielen Dank für euer Engagement!

  29. Liebes Geburtshaus-Team,
    wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich für die einfühlsame und in allen Belangen professionelle Begleitung während der beiden Schwangerschaften, den Geburten von Paul und Enno und der Wochenbettzeit. Auch wenn unser Wunsch nach spontanen Geburten im Geburtshaus bei beiden Kindern letztlich nicht erfüllt werden konnte, sind wir mit der Begleitung durch euch sehr zufrieden gewesen. Denn auch oder gerade im Klinikumfeld ist es eine Bereicherung eine Hebamme wie dich, liebe Katja, an seiner Seite zu wissen. Du hast mir und uns durch deine routinierte und professionelle Vorgehensweise ein Höchstmaß an Sicherheit gegeben und im persönlichen Kontakt dabei stets das Gefühl hinterlassen eine enge Vertraute zu sein. Es war mir ein großer Trost, dass du meine Söhne als Erste in Empfang genommen hast und nicht ein mir fremder Arzt.
    Auf diesem Wege zollen wir euch Hebammen nochmal größten Respekt für eure Arbeit, die vielen unterbrochenen Nächte und Tage, eure Warmherzigkeit und euren Idealismus im Beruf trotz erschwerter Bedingungen. Vielen Dank ihr Heldinnen des Alltags!!!
    Silke St.

  30. Liebes Geburtshausteam,
    liebe Leserinnen und Leser!

    Ich kann nur jeder Frau und jeder Familie eine Betreuung durch das Geburtshaus empfehlen. Schon bei der Geburt unseres Sohnes Danilo (2010) haben wir die nette Atmosphäre des Hauses genossen. Dank der Rufbereitschaft gab es immer ein offenes Ohr und eine kompetente Beratung in allen Fragen. Nicht zu vergessen die „Verwaltungsfrauen“ Andrea und Kollegin.

    Unsere Tochter kam vor 3 Wochen zur Welt. Die immer nette und fachlich versierte Betreuung durch die Hebammen Elli, Katja, Brigitte und Nadja vermochte die Kleine aber nicht zu überzeugen, dass das Geburtszimmer Am Reuenberg die richtige Wahl wäre. Und so kam Amanda am 23.03.13 am frühen Abend ungeplant bei uns zu Hause zur Welt; Elli und Brigitte kamen dazu, es verlief unkompliziert und reibungslos.

    Ich sage Euch, auch das ist möglich und man spart sich beispielsweise die kalte Winterluft auf dem Heimweg und die Treppen (gerade wenn der Kreislauf etwas schwach ist eine gute Idee, wenn Du in der 2. Etage wohnst -so wie wir)!

    Ja genau, die Hebammenanwärterin Charlotte kann ich auch sehr empfehlen…vielleicht sehen wir uns nach Abschluss Deiner Ausbildung im Geburtshaus wieder (zur nächsten Schwangerschaftsbegleitung???).

    Viele liebe Grüße und genial, dass es Euch gibt!
    Bassila mit Stephan, Danilo und Amanda

  31. Liebes Geburtshausteam!
    dank eurer Hilfe eine rundum harmonische Schwangerschaft, Geburt und Wochenbettzeit. „Geburtshaus“ war auch bei unserer dritten Geburt die richtige Entscheidung. Wir haben uns sehr wohl und sicher gefühlt und danken für die wundervolle persönliche Begleitung.
    Viele Grüße,
    Linda und Franz mit Ronja, Mia und Joris

  32. Hallo ihr Lieben,
    Wir haben uns gedacht das doch eigentlich nur ein ganzer Geburtsbericht zeigen kann, was für gute Arbeit das Team des Geburtshauses Essen leistet.
    Deshalb ist dieser Kommentar ein wenig länger geworden.
    Viel Spaß beim Lesen,
    Jenni, Marcel und Justus

    Stichtag war eigentlich der 07.02.13. Mittlerweile war es aber schon der 13.02.13 und ich musste wieder ins Geburtshaus zum CTG. Ich merkte schon morgens das irgendetwas anders war. Ich ging zur Toilette und hatte ein wenig Schleim und Blut am Papier. Da scherzte ich mit meinem Freund noch das wir bestimmt ein Valentinstags Baby bekommen würden. Als ich dann um ca. 13.30 Uhr im Geburtshaus zum CTG war, merkte ich ein paar leichte Wehen. Das Gerät zeichnete kaum welche auf aber Katja sagte das das nichts heißen müsste. Aber es war wirklich nur ein unregelmäßiges leichtes Ziehen. Sie schaute dann zur Sicherheit mal nach meinem Muttermund und meinte dann das dieser auch schon 2cm offen wäre. Wir machten wieder den Valentinstags Babyscherz und fuhren erst mal nach Hause.
    Um 15 Uhr ging es dann plötzlich heftig los. Wehen, die ich schon veratmen musste und auch keine wirkliche Pause dazwischen. Um fünf rief mein Freund dann im Geburtshaus an und fragte für mich ob wir kommen sollten oder nicht. Katja meinte nur ganz cool das ich das selber wüsste wenn es soweit ist und wir uns dann nochmal melden sollten. Naja, dachte ich, wenn sie so ruhig bleibt dann wird sie wohl recht haben. Und so war es dann auch. Um 18 Uhr meinte ich das ich JETZT ins Geburtshaus müsste. Wir riefen also wieder an und verabredeten uns für kurz vor 19 Uhr. Als wir ankamen fragte Katja mich, ob wir noch ein CTG machen könnten bevor wir ins Geburtszimmer gehen. Ich sagte ja aber sie merkte relativ schnell das das nicht mehr nötig war sondern untersuchte sofort meinen Muttermund. Dieser war dann auch schon direkt bei 5cm. Sie empfahl mir die Badewanne. Die Wehen würden darin zwar stärker aber man würde auch Pausen bemerken die ich irgendwie nicht hatte. Ich willigte ein und ging in die Badewanne. Zuvor musste ich aber unbedingt den Mädels aus meinem Schwangerschafts Gymnastikkurs noch Hallo sagen. Dieser war nämlich zur selben Zeit und das wollte ich mir dann trotz Wehen auch nicht nehmen lassen.
    In der Badewanne hatte ich tatsächlich endlich mal ein paar Wehenpausen aber auch viel stärkere Wehen. Nach einer gefühlten Stunde merkte Katja das ich die Wehen nicht mehr wirklich veratmen konnte sondern schon den Drang zum Pressen hatte. Sie sagte zu mir, dass ich mich mal seitlich in die Wanne legen sollte. Aber so waren die Wehen kaum auszuhalten. Nach ca. 5 bis 10 Minuten sagte ich das ich nicht mehr in der Wanne bleiben wollte. Sie untersuchte also noch einmal meinen Muttermund und sagte zu mir: „Jetzt sag mir mal bitte was du gerne von mir hören möchtest!“ Ich antwortete nur das sie mir sagen soll das ich in einer halben Stunde fertig wäre,
    Sie meinte dann nur: „Eine halbe Stunde kann ich dir nicht versprechen aber dein Muttermund ist bei 10cm.“ Ich also raus aus der Wanne und in den Vierfüßlerstand VOR dem Bett. Aber da habe ich nur drei oder vier Presswehen ausgehalten und wollte so nicht mehr.
    Ich legte mich dann also vor dem Bett auf den Boden auf eine Matte. Ich lag auf meiner rechten Seite mit Kopf und Oberkörper an einem Sitzkissen gelehnt. Mein linkes Bein lag auf Katjas Schulter die an meinem Fußende saß. Mein Freund saß hinter mir und hielt über meinem Kopf meine Hand. (Schwer sich vorzustellen, oder? Hätte auch niemals gedacht so mein Baby zu bekommen) Charlotte, die tolle Hebammenschülerin, saß links von mir und hat mir immer netterweise was zu Trinken angegeben.
    Es folgten auf jeden Fall ein paar Presswehen. Irgendwann meinte Katja das sie das Köpfchen schon sehen könnte und da eine Menge Haare dran wären. Mein Freund war total begeistert und ich konnte einfach nicht glauben das man den Kopf schon sehen konnte. Sie meinte dann, dass ich bei den nächsten Wehen den Rücken etwas runder machen sollte, sonst wären die Schmerzen noch schlimmer. Bei der nächsten Presswehe meinte dann mein guter Freund zu mir: „Schatz, mach den Rücken rund sonst tut es weh!“ (Der Satz des Jahres meiner Meinung nach) Ich nur nach der Presswehe: „Haha, als ob es sonst nicht weh tut!“ Plötzlich bekam ich mit wie Katja Elli anrief und sagte, dass diese bitte zur Geburt kommen sollte. Da wurde ich auf einmal hellhörig, denn ich wusste wenn Elli angerufen wird, wird es nicht mehr lange dauern. Bei der nächsten Presswehe platze auf einmal meine Fruchtblase und es spritze sehr stark. Das war mir ein wenig peinlich weil ich dachte das ich Katja getroffen habe. Nach der Geburt fragte ich sie und sie verneinte zum Glück. Für die Presswehen hatte ich mir dann in meinem Kopf einen eigenen Rhythmus gemacht. Eine Presswehe war für mich dreimal pressen. Einatmen, Pressen, Einatmen, Pressen, Einatmen, Pressen, Pause! So gingen die Wehen meiner Meinung nach schneller um. Des weiteren rief ich beim Pressen des öfteren mal das Justus endlich raus kommen sollte. Vielleicht hat es geholfen denn um 21.44 war er plötzlich da. Und der Schmerz auch in dieser Sekunde weg. Sie legten mir den Kleinen in ein Handtuch gewickelt auf die Brust und gemeinsam warteten wir das die Nabelschnur aufhörte zu pulsieren. Danach durfte mein Schatz sie durchschneiden und er weinte vor Glück. Ich lag immer noch auf dem Fußboden und wartete mit Katja und Charlotte auf die Nachgeburt während mein Schatz mit Elli das Baby wog und Maß nahm. Stolze 54cm groß, 4135g schwer und einen Kopfumfang von 36,5! Und das nach nur 6,5 Stunden Wehen. Und im Geburtshaus war ich nur 3,5 Stunden.
    Nachdem die Nachgeburt kam durfte ich sie mir gemeinsam mit Katja angucken. Sie erklärte und zeigte sie mir. Das war sehr interessant. Dann ging es mit Mann und Kind ins große Familienbett und ich stillte zum ersten Mal. Nach einer halben Stunde rief Marcel unsere Familien an und bestellte sie für eine halbe Stunde später ins Geburtshaus.
    Und das würde ich beim nächsten Kind auf jeden Fall anders machen. Die Familie stürmte das Geburtshaus. Das nächste Mal werden wir lieber die Zeit mit dem Baby genießen und erst anrufen, wenn wir zuhause sind. Katja begleitete mich nach einer weiteren halben Stunde unter die Dusche und Elli machte im Beisein von Marcel die U1 bei Justus. Danach trafen wir unsere Familien im Familienzimmer und freuten uns alle total. Ich war ein wenig zittrig auf den Beinen durch die Muskelanstrengung aber ansonsten fit wie ein Turnschuh. Elli fragte ob wir noch Pizza bestellen sollten aber wir waren gar nicht hungrig. Ich aß ein Stück Schokolade und ein Stück Traubenzucker und trank zwei Gläser Cola. Da war mein Zuckerhaushalt für diesen Abend wieder aufgefüllt.
    Nachts um 1.30 Uhr war unsere kleine Familie glücklich zuhause und wir legten uns sofort zu Dritt in unser Bett.
    Ich würde jederzeit wieder ins Gebursthaus Essen gehen. Selten habe ich mich irgendwo anders so heimisch gefühlt wie dort.

  33. Liebe Eli, liebe Charlotte, liebe Katja,

    ganz lieben Dank für die gute Betreuung während der Geburt. Da ich ja bereits von Anfang an bei meiner 2. Schwangerschaft davon „überzeugt“ war im Geburtshaus ganz ruhig und entspannt die 2. Geburt zu erleben, ging diese ja dann doch erheblich schneller als ich erwartet hatte!
    Ich würde mich immer wieder für die Geburt im Geburtshaus entscheiden!
    Es war schön nach der Geburt einfach nur Ruhe zu haben und das Baby zu genießen.
    Eure Isabella mit Mama Anja und Papa Wulf

  34. Liebes Geburtshausteam,

    vielen Dank für die ausdauernde Betreuung vor, während und nach der Geburt! Und Dir Katja nochmal vielen Dank für den klitzekleinen Denkanstoß doch diesmal im Geburtshaus zu entbinden. Elli und Du habt uns eine schöne Geburt ermöglicht. Hätte vorher nie gedacht dass ich das Wort „Schön“ spontan mit einer Geburt verbinde. DANKE! Ich wünsche Euch weiterhin viel Freude an Eurem Geburtshaus! Sabrina

  35. Liebe Katja, liebe Brigitte, liebe Elli und liebe Nadja,
    wir möchten uns ganz herzlich bei euch bedanken:
    – für den professionellen Geburtsvorbereitungskurs. Brigitte und Elli vermittelten uns ein Gefühl der Sicherheit und beantworteten geduldig alle offenen Fragen. Nach Abschluss des Kurses fühlten wir uns um einiges sicherer.
    – für die Vorsorge während der Schwangerschaft. Ich gebe zu, während der ersten Vorsorge war ich völlig verwirrt, weil ihr euch soviel ZEIT für einen nehmt. Eine komplett neue Erfahrung.
    – Katja, die Betreuung durch dich während der Geburt war ganz wunderbar. Rückblickend sind wir zutiefst dankbar, dass alles so flott und unkompliziert „über die Bühne“ ging. Die vielen Tipps und die geduldige Beantwortung aller unserer Fragen während der Nachsorgetermine: ohne deine Betreuung wären wir zu dieser Zeit entweder verzweifelt oder ziemlich frustriert gewesen.
    Letztlich konnten wir durch eure Begleitung und Hilfe ein entspanntes Familienleben aufnehmen. Danke!
    Melanie, Tobias & Mara

  36. Hallo Ihr Lieben 🙂

    Da ich es immer nicht schaffe persönlich vorbei zu kommen, möchte ich Euch auf diesem Wege noch einmal herzlich für die Begleitung der Geburten von Edda (2009) und Hetti (2011) danken.

    Meine beiden „Geburtshauskinder“ gedeihen prächtig und Edda ist nach wie vor sehr stolz auf ihre kleine Schwester (deren Geburt sich nächste Woche auch schon jährt …).

    Die Begleitung unter den Schwangerschaften, Geburten und der Zeit danach war durchweg positiv, einfühlsam und professionell. Man fühlte sich zu jeder Zeit gut beraten und aufgehoben. Für alle „Wehwechen“ und Fragen gab es die richtigen Antworten und Lösungen – genau so muss es sein.

    Ich danke dem Team des Geburtshauses für die monatelange Begleitung und dem stoischen Ertragen meiner Flüche unter den Geburten, der Wochenbettfürsorge und der Beantwortung all meiner Fragen. Ganz besonders „meinen“ Hebammen Katja, Elli und Nadja, bei denen ich mich zu jeder Zeit gut aufgehoben fühlte – aber natürlich auch bei Brigitte und den beiden Andreas, die ebenfalls immer hilfsbereit und stets „zur Stelle“ waren, so man sie brauchte.

    „Kundschaft“ habe ich Euch ja schon einige gebracht – und ich werde das Geburtshaus Essen auch in Zukunft wärmstens und vorbehaltlos empfehlen. Ein gutes Konzept – ein gutes Team. Geburtshilfe, wie sie sein sollte.

    Sollte ich noch einmal ein Kind bekommen, dürft ihr fest mit mir rechnen. Das habt ihr nun davon! 😉

    Es grüßt Euch herzlich,
    Luzia (mit Edda und Hetti)

  37. Hallo liebe Mitarbeiterinnen des Geburtshauses,

    mein Name ist Jona und ich bin am 30.09.2012 mit Unterstützung durch Nadja auf diese Welt gekommen.

    In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch im Namen meiner Eltern Melanie und Maik ganz herzlich für die super Betreuung durch Euch bedanken. Ganz besonders natürlich bei Nadja, welche mich auch im Rahmen der Nachsorge toll versorgt und „meinen Erziehern“ die eine und andere Frage gehaltvoll beantwortet hat.

    Viele Grüße, macht weiter so und – wir sehen uns „Mädels“ 😉
    Euer Jona

  38. Liebe Katja, liebe Nadja,
    liebe Brigitte, liebe Elli,

    das lange Warten auf unsere kleine Maus hat sich gelohnt und insbesondere meine Ungeduld wurde im Nachhinein belohnt mit einer wunderbaren, schnellen und unkomplizierten Geburt.
    Wir möchten euch an dieser Stelle DANKE sagen! DANKE für die tolle Betreuung während der Schwangerschaft, DANKE für eure immer offenen Augen und Ohren. Das größte DANKESCHÖN möchten wir euch aber für die wunderbare Geburtsbegleitung aussprechen. Wir sind so froh und glücklich darüber, dass wir uns für eine Geburt in eurem Haus entschieden haben, obwohl viele ahnungslose üAußenstehende versucht hatten uns zu einer Klinikgeburt zu überreden. Gott sei Dank haben wir uns von niemandem bequatschen lassen und sind unserer Intuition gefolgt! Noch immer schwârmen wir von der ruhigen, friedvollen und kuscheligen Atmosphâre. Wir hâtten uns für unsere Tochter keinen schöneren Start ins Leben wünschen können!
    Sollte bei uns noch einmal Nachwuchs anstehen, kommen wir selbstverständlich wieder!

    Wir möchten auch nicht vergessen Andrea und Annette, DANKE zu sagen für ihre tolle Büro-Arbeit!!!

    Liebe Grüße
    Yvonne & Florian, Noah und Marisol

  39. Liebe Elli, Nadja, Brigitte und Katja,
    wir möchten uns ganz herzlich für die tolle Unterstützung vor, während und nach der Geburt unserer beider Kinder bedanken!
    Die intensive Betreuung während des gesamten Prozesses, von Beginn der Schwangerschaft bis zur Nachsorge schätzen wir sehr. Und insbesondere die ruhige und vertraute Atmosphäre im Geburtshaus hat mir geholfen, mich auf die Geburt einlassen zu können.

    Wir hoffen sehr, dass sich die (finanzielle) Situation für freie Hebammen bald verbessert und werdende Eltern auch weiterhin die Möglichkeit der Hausgeburt wahrnehmen können!

    Liebe Grüße!
    Paul, Indra, Peter und Ariana

  40. Danke für eure herausragend gut Betreuung.

    Die Tatsache, dass ihr uns begleitet habt erfüllt mich mit großer Dankbarkeit.

    – Drei Geburten, die nicht unterschiedlicher hätten sein können, bei denen ich insgesamt 4 Kinder zur Welt brachte.-

    Durch eure Unterstützung und euer Einfühlungsvermögung habt ihr dazu beigetragen, dass wir unseren Weg gehen konnten. Immer wieder habt ihr mich bestärkt auf meine Intuition und mein Bauchgefühl zu vertrauen.
    Danke, dass ihr mich in dieser persönlichen Entwicklung unterstützt habt.

    Ihr seid großartig!

  41. Liebe Elli, liebe Brigitte und liebe Nadja,
    wir sind froh, dass wir uns, trotz das uns viele Aussenstehende davon abgeraten haben, für eine Geburt in eurem Geburtshaus entschieden haben. Wir und insbesondere ich, haben uns die gesamte Zeit sehr gut aufgehoben gefühlt.
    Die Geburt unserer kleinen „Sternenguckerin“ Celine war nicht gerade einfach und ich dachte oft ich wäre am Ende meiner Kräfte, aber die liebe Elli und später auch die liebe Brigitte haben uns super unterstützt, uns jeder Zeit das Gefühl von Sicherheit gegeben und dank der vielen verschiedenen Positionen, mir die Geburt erleichtert.
    Das lustige ist, nachdem ich dass Geburtshaus zu Beginn der Schwangerschaft besichtigt habe war es mein größter Wunsch, mein Kind in eurer schönen Wanne zu bekommen. Aber was ich garnicht wollte, weil ich es mir überhaupt nicht vorstellen konnte, war eine Geburt auf dem Gebärhocker. Am Ende war es natürlich doch der Gebärhocker und ich empfand es genau richtig und angenehm *–*
    Ich danke dir liebe Elli auch für die liebe Betreuung im Wochenbett, es tat gut zu wissen, dass da Jemand ist der einem helfen kann und du hast uns mit vielen Tipps sehr geholfen.
    Da unsere kleine Celine in ca. 2 Jahren eine große Schwester werden soll, freuen wir uns jetzt schon darauf, auch die nächste Schwangerschaft und Geburt mit euch zu erleben.
    Wir kommen gerne wieder!

    Ganz liebe Grüße aus Mülheim von Andreas, Sarah & Celine

  42. …und es geht doch! Nach der 1. Geburt im Krankenhaus mit dem „Ausgang“ Kaiserschnitt, jetzt eine wunderschöne Geburtshaus-Geburt! DANKE für alles!

  43. Liebe Nadja, liebe Elli und liebe Brigitte,

    nachdem ich bei der Geburt meines ersten Sohnes im Krankenhaus wirklich erschreckende Erfahrungen machen mußte, bin ich um so froher bei Euch gelandet zu sein.

    Angefangen beim Geburtsvorbereitungskurs indem Brigitte wirklich ausführlich viel Wissen zur natürlichen Geburt vermittelte, über die netten Vorsorgetermine bis hin zur einer wirklichen tollen Begleitung während der Geburt, fühlte ich mich bei euch echt gut aufgehoben. Die Geburt an sich war echt super und verlief für mich in nur traumhaften

    2,5 Stunden in den der wohl schönsten Badewanne, die ich zum gebären je sah … Auch die Nachsorge war echt prima. Ich fühlte mich von Euch super begleitet und nie alleine.

    Ein wirklich dickes Dankeschön für alles!!!!

  44. Wir haben gerade eure Feedback-Möglichkeit entdeckt. Die Geburten unserer Kinder liegen schon 3 u. 5 Jahre zurück! Aber wir denken immer noch oft an euch! Bis zum Sommerfest und nochmal DANKE für alles! Ihr seid die Besten!

  45. Wir sind sehr froh, dass wir mit euch unser Baby bekommen haben! Für das Zweite kommen wir auf jeden Fall wieder 🙂

  46. Für das Team vom Geburtshaus,
    auf diesen Weg möchten wir uns nochmal bei euch bedanken. Naja eigentlich mehr ich. Aber auch mein Mann René, er ist und war begeistert von eurer Arbeit. Mal sehen ob wir seiner Idee folgen und beim nächsten mal alle möglichen Vorsorgen bei euch machen.
    Liebe Brigitte,
    da du bei der Entbindung unsere Hebamme warst, darfst du an erster Stelle stehen J. Vor allem ich als Frau, möchte dir nochmal sagen, das es einfach gut tat dich von morgens 6Uhr (unser erstes und letztes Telefonat) bis zum Ende 20.53h (letztendlich war es ja noch länger, mit dem ganzen noch danach, bis ich auf meinem Zimmer war) an meiner Seite gehabt zu haben. Es tut immer noch gut zu wissen, auch wenn die Geburt nicht so verlief wie wir es uns gewünscht haben, dass ich nur eine Hebamme bei der Geburt dabei hatte und nicht sämtliche Schichten eines Kreißsaals.

    Die Nachsorgen gehen jetzt leider schon dem Ende entgegen und der Gedanke, dass jetzt wieder ein Schlussstrich stattfindet, macht mich etwas traurig. Du warst immer so herzlich und liebevoll, aber jetzt folgt der Rückbildungskurs bei dir und du darfst mich „quälen“J.
    Liebe Elli,
    ich hätte vor 11,5 Jahre nicht gedacht, dass du als meine „Praktikumshebamme“, die erste Nachsorge bei mir machst. Ich bin dir immer noch dankbar, dass du sofort am Entlassungstag zu uns nach Hause gekommen bist, weil das Stillen nicht so geklappt hat, wie es sollte, aber jetzt umso besserJ. Ein Praktikum werde ich wohl nicht mehr bei euch machen, aber zu 100% nochmal alles Rund um (mindestens) eine Geburt.
    Liebe Katja,
    du warst diejenige die uns an sieben Abende, das Thema Geburt näher gebracht hat. Beruflich bedingt, wussten wir ja schon einiges und nach einem Frühdienst, mit dickem Bauch abends auch noch aufmerksam zu sein, war nicht immer einfach, dennoch waren viele reichliche Tipps dabei. Da wir die ersten Stunden im Geburtshaus waren, bevor wir ins EKO fahren mussten, möchte ich mich auch nochmal bei dir für deine liebevolle und zu dem Zeitpunkt, leider ehrliche Art, danken. Gerne wäre ich bei euch geblieben, aber es war letztendlich die richtige Entscheidung. Es gibt ja noch einen zweiten VersuchJ.
    Liebe Christina,
    zu dir kann ich nicht viel schreiben, weil wir uns nur in zwei Vorsorgen kennen gelernt haben. Eine davon war mit einem CTG von zwei Stunden und du hast mich damals bei dem warmen Wetter mit reichlich Sprudelwasser versorgt. Zum Glück hat Finn sich mit seinen Herztönen wieder beruhigt, war ihm wohl auch zu viel das Sommerwetter und wenn Mama dann noch so wenig trinktJ .
    Liebe Andrea,
    wir kennen uns eigentlich nur durch E-Mails und Telefonate. Ich habe gerne mit dir geschrieben und telefoniert. Denke, dass dies in Zukunft immer mal wieder vorkommen wird. Auch deine Urlaubsvertretung, deren Name ich immer wieder vergesseL, war immer sehr nett am Telefon.
    So ihr Lieben, vielen Dank nochmal für alles, was ich eventuell vergessen haben könnte. Ich wünsche mir, dass es beim nächsten mal eine harmonische Geburtshausgeburt wird und wir nicht mit PDA, Wehentropf, Ärzte und Saugglocke im „kalten“ Krankenhaus enden, aber wenn es doch wieder so sein muss, möchte ich eine von euch dabei haben.
    Meine Schwiegermutter,
    die unter uns wohnt, war erst nicht begeistert, als sie gehört hat, dass ich im Geburtshaus und noch ambulant entbinden möchte. Aber sie hat mit bekommen, wie intensiv ihr zur Nachsorge da wart und wie gut die erste Zeit mit einem Neugeborenen ohne langen Krankenhausaufenthalt geklappt hat. Sie scheint keinen Einwand fürs nächste mal zu haben und hat schon ihre Hilfe bezüglich Babysitting angeboten, damit auch das zweite mal so gut verläuft.
    Ganz Liebe Grüße die Mülheimer Saskia, René & Finn Lennox Zimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.