Die Babyaktie

Was ist das?

Bei einer Geburtsbetreuung durch die Hebammen des Geburtshaus Essen fällt eine Rufbereitschaftspauschale in Höhe von 600,- Euro an. Diese Kosten werden von den meisten Krankenkassen nur zum Teil übernommen, so dass die Baby-Aktie vielleicht eine Alternative sein kann. Durch den Erwerb der Baby-Aktie kann sich z.B. die Oma, der Opa, die Paten oder eine andere nahestehende Person passiv an dem Geburtsverlauf beteiligen. Ihr Eigenanteil an der Rufbereitschaftspauschale wird gemindert bzw. ganz durch Dritte übernommen.

Somit wird sichergestellt, dass der neue Erdenbürger in einer besonders vertrauten Atmosphäre auf die Welt kommen kann. Welches Geschenk kann individueller sein? Nähere Informationen erhalten Sie von unserem Büroteam.