Aktuelles zu den Betreuungen während der Corona-Pandemie

Liebe Frauen, liebe Familien,

Da macht sich nun euer Kind während ganz schön aufregender Zeiten auf den Weg!

Wir stehen euch mit all unseren verfügbaren Kapazitäten aber weiter  zur Verfügung. Gerne betreuen wir euch weiter vor, während und nach der Geburt.

Dafür halten wir Hebammen vom Geburtshaus Essen uns täglich auf dem Laufenden, filtern die zahlreichen Nachrichten und Handlungsempfehlungen von offizieller Seite, und wir passen uns täglich an die neuen Herausforderungen an.

Und wir halten uns selbstverständlich an alle empfohlenen und auferlegten Hygieneempfehlungen und -vorgaben des RKI/der Hebammenverbände. (Auch wenn euch die Hebammen, aufgrund ihrer Schutzkleidung, vielleicht etwas befremdlich gegenübertreten – also nicht erschrecken 😉 !)

Stand heute, 25.3.2020 am Vormittag ist, dass wir weiterhin unsere Termine mit euch in der Sprechstunde abhalten, dass wir euch zur Geburt begleiten. Leider können wir derzeit aber keine Verlegungen in das Krankenhaus begleiten.

Unser Kursprogramm haben wir, nach Abwägung aller Empfehlungen, vorläufig bis auf weiteres eingestellt.

Wir handeln verantwortlich, die Auflagen des RKI bzgl. einer Quarantäne auf uns Kolleginnen anzuwenden – ganz in unserem eigenen, aber auch in eurem Sinne, damit wir weiterhin vor allem die Schwangerschaftsbegleitungen, Vorsorgen und die Geburten hier im Geburtshaus anbieten können.

Bitte habt in diesem Sinne auch Verständnis dafür, dass

  • Ihr NICHT zu Terminen und auch NICHT zur Geburt zu uns kommen könnt, wenn es einen begründeten Infektionsverdacht oder eine bestätigte Infektion bei euch Frauen gibt. Unsere Berufsordnung schließt aus, dass wir Frauen mit Infektionskrankheiten außerklinisch begleiten, und diese ist für uns auch in diesen Zeiten bindend. Wenn die Männer positiv getestet wären, dürfen diese nicht mit zur Geburt kommen.

 WIR BITTEN EUCH IN EINEM SOLCHEN FALL UM EHRLICHKEIT und Transparenz, weil uns dies ermöglicht, möglichst lange und dauerhaft unseren Betrieb hier aufrechtzuerhalten!

  • Wenn ihr Erkältungssymptome habt, sagt uns bitte die Sprechstundentermine ab und kommt nicht hierher.
  • Eine Geburt im Geburtshaus ist nur möglich, wenn ihr keine Erkältungssymptome habt.
  • Wir bitten euch, zu den Terminen alleine bzw. als Paar zu den Aufklärungsgesprächen zu erscheinen, dies minimiert das Infektionsrisiko erheblich und entspricht der Empfehlung des social distancings am ehesten.
  • Bitte bringt zu den Terminen ein großes Handtuch als Unterlage und einen Mundschutz (ggf. provisorisch z.B. Schal, Tuch etc.)mit!

Mit der Wochenbettbegleitung werden wir es ähnlich halten (Schutzmaßnahmen wie in den Vorsorgen. Bitte nur die Frau und das Kind mit der Hebamme in einem Raum), sofern ihr diese von uns zugesagt bekommen habt: unser Plan ist, dass wir auch diese Betreuung wie geplant aufrechterhalten, es kann nur sein, dass wir als Kolleginnen viel flexibler sein müssen mit Vertretungsregelungen und hoffen da auf euer Verständnis.

 BITTE schaut täglich auf unserer Homepage vorbei!

Hier werden wir Neuigkeiten, die euch eventuell betreffen könnten einstellen, wenn wir kurzfristig Änderungen in unseren geplanten Abläufen beschließen oder behördlicherseits auferlegt bekommen!

Bleibt gesund! Bleibt gelassen! Und bewahrt euch euer Vertrauen!

In diesem Sinne beste Grüße, 

euer Geburtshaus-Team

 

Aktuelle Eilmeldung zu unseren Kursen und Veranstaltungen **Update 22.05.2020

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der Empfehlungen rund um den Corona-Virus haben wir uns, schweren Herzens dazu entschlossen, mit sofortiger Wirkung bis auf weiteres unseren gesamten Kurs- und Veranstaltungsbetrieb einzustellen. Eine Ausnahme betrifft die Geburtsvorbereitungskurse für Frauen/Paare ab dem 25.05.2020, die im Geburtshaus Essen entbinden und die Akupunktur/das Tapen, welches eingeschränkt, nach vorheriger Absprache, stattfindet.

Dies gilt für alle Kurse (bis auf die o.g. Ausnahme), Veranstaltungen, Fußabdrücke anbringen sowie den Infoabend. Fortlaufend werden wir euch hier mit aktuellen Informationen informieren.

Natürlich stehen wir euch im Büro für weitere Informationen telefonisch und per Mail zur Verfügung.

Aufgrund der Situation, dass ja einige unserer Hebammen und Mitarbeiter kleinere Kinder haben und die Betreuung jetzt neu organisieren müssen, kann es vorkommen, dass wir Termine umorganisieren müssen. Ihr bekommt aber dann von uns vorher Bescheid, wenn ein Termin verlegt werden muss.

Bei Änderungen der Bürozeiten erfahrt ihr dieses immer aktuell an dieser Stelle auf unserer Homepage.

Vorsorgen, Geburten und Wochenbettbetreuungen werden wie gewohnt stattfinden! Solltet ihr hierzu Fragen haben, wendet euch bitte direkt an eure Hebammen oder das Büro.

Sobald sich an dieser Situation etwas ändert, geben wir das hier bekannt!

Wir möchten euch darum bitten, dass ihr euch im Falle einer akut auftretenden Erkältungs- bzw  Infektsymptomatik vor einem Termin oder grundsätzlich vor dem Besuch des Geburtshauses kurz telefonisch bei uns meldet, damit wir im Einzelfall gemeinsam entscheiden, ob der Termin wahrgenommen werden kann oder nicht.

Des Weiteren möchten wir auch hier nochmal an die allgemein gültigen Hygienevorschriften erinnern, regelmäßiges Händewaschen mit Seife, mindestens 30 Sekunden lang, Einhalten der Nies- und Husten-Etikette.

Weitere Informationen und Empfehlungen dazu findet ihr auch auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts
Wir haben reichlich Seife und Waschmöglichkeiten im Geburtshaus vorhanden, welche ihr sehr gerne nutzen könnt. Bitte nutzt nicht die Desinfektionsmittel, diese sind ausschließlich für die Hebammen.

Gründliches Händewaschen reicht für nicht-medizinisch tätige Menschen aus, um die Hygieneempfehlungen einzuhalten.

Wir hoffen, auf euer Verständnis und wünschen euch eine gute und vor allem gesunde Zeit!

Euer Geburtshaus Team

Babyschwimmen findet nicht statt

Auch das Babyschwimmen im Krupp Krankenhaus findet ab sofort und bis auf weiteres nicht statt. 

Das Krupp Krankenhaus hat das Bad der physikalischen Therapie für alle Kurse geschlossen. 

Wir informieren euch an dieser Stelle wenn die Kurse wieder starten. 

Vielen Dank für euer Verständnis. 

In eigener Sache…

HEBAMME GESUCHT!
Wir suchen wieder tatkräftige Hebammenunterstützung für unser Team! Aktuell sind wir 5 Hebammen, die alle in der Schwangerschafts-, Geburts- und Wochenbettbetreuung tätig sind. Auf Grund der großen Anfrage würden wir gerne noch eine motivierte Hebamme für alle Bereiche der Hebammenarbeit finden!
Wir wünschen uns aber auch Unterstützung bei unserem Kursangebot von A-Z!
Weitere Infos erhaltet ihr bei Interesse gerne über unser Büro.

Lokalzeit Ruhr

Heute, 04.07.19 hat uns die Lokalzeit Ruhr-Redaktion aus dem WDR Studio Essen besucht. Mal sehen, wie der Beitrag wird. Gesendet wird er morgen Abend, 05.07.19!

Qualitätssiegel der DQS

Am Freitag war es mal wieder soweit….

Unsere Re-Zertifizierung für unser Qualitätsmanagement stand mal wieder an und daher sind wir sehr stolz, dass wir unser Qualitätssiegel, mit einem hervorragendem Ergebnis, erneuern konnten.
Dafür danken wir dem kompletten Team, ohne das eine solche Leistung absolut nicht möglich wäre!

1000stes GEBURTSHAUS-BABY GEBOREN

Am Freitag, den 27.07.2018 wurde unser 1000stes Geburtshaus-Baby geboren. Wir freuen uns das der kleine Lew diese tolle Zahl voll gemacht hat. In der Zwischenzeit konnten wir die Zahl schon wieder weiter ausbauen und arbeiten an der nächsten tollen Zahl!

Geburtsanzeigen

Liebe (frischgebackene) Eltern,

Sie wollen eine Anzeige zur Geburt schalten?  🙂 Wir geben Ihnen unsere Sonderkonditionen bei der WAZ weiter. Fragen Sie uns nach der vorbereiteten Anzeigenmappe!

Geburtshäuser sind mindestens ebenso sicher und gut wie Krankenhäuser

 

Der BfHD hat es zwar schon immer gewusst, aber jetzt ist es bewiesen: Wenn sich werdende Eltern für die Geburt ihres Kindes in einem Geburtshaus entscheiden, so ist dies ebenso sicher und qualitativ hochstehend wie die Geburt im Krankenhaus. Dies hat der GKV-Spitzenverband in einer groß angelegten Vergleichsstudie festgestellt. Der Dachverband der gesetzlichen Krankenkassen hatte hierzu in Hessen 49.041 Geburten in Geburtshäusern und 249.718 Geburten in Kliniken aus den Jahren 2005 bis 2009 analysiert.

In mehreren untersuchten Parametern waren die Geburtshäuser sogar deutlich besser. So hatten z.B. die werdenden Mütter im Geburtshaus viel größeren Einfluss auf eine ihnen zusagende Gebärposition.